Site Overlay

Unterricht vor Ort trotz Corona

Zu allererst möchte ich ganz deutlich machen, dass ich weiterhin auch online unterrichte!
Das Angebot, wieder vor Ort in Hamburg zu unterrichten, ist erst wieder seit dem 18. Mai 2020 möglich und ich orientiere mich dabei nach den Angeben des Deutschen Tonkünstler Verbands (Landesverband Hamburg), die sich wiederum auf die offiziellen Angaben von Land Hamburg und Robert-Koch-Institut beziehen.

Wer allgemeine Informationen zu meinem Gesangsunterricht sucht, findet sie hier: Gesangsunterricht

Maßnahmen und Regeln für den Unterricht vor Ort

Leider ist in Zeiten von Corona nichts wirklich normal, sodass ich die Maßnahmen, die vorgegeben sind, auf meine spezielle Unterrichtssituation angepasst habe:

Unterricht vor Ort ist NICHT möglich, wenn die/der Schüler*in

  • akut unter Fieber, Husten, Schnupfen, Durchfall, Geschmacks- oder Geruchsbeeinträchtigung leidet
  • in den 14 Tagen zuvor aus dem Ausland zurückgekommenist
  • regelmäßigen Kontakt zu Risikogruppen hat, etwa in der eigenen Familie

Ankunft und Begrüßung

Ort

Der Unterricht findet wie gewohnt in meinen Privaträumen im Tale statt.

Mund-Nasenmaske

Die Maske muss bis zum Beginn des Unterrichts, wenn also Lehrerin und Schüler*in an ihrem endgültigen Platz sind, aufbehalten werden.

Begrüßung

Es wird leider kein Händeschütteln oder Umarmen geben, dafür aber ein herzliches Lächeln und wer mag ein tiefenentspanntes „Namaste“.

Schuhe und Jacke

Bitte lasst eure Schuhe an oder bringt euch eigene Hausschuhe mit. Die Jacke könnt ihr mit in den Unterrichtsraum bringen und auf den Schüler*innenstuhl legen, den ich davor und danach desinfiziere.

Türklinken

Die Türklinken dürfen nur von mir berührt werden. (Ausnahme: Nutzung des WC, s. Notdurft)

Händewaschen nicht vergessen

Da das Händewaschen ja sowieso mit einem 20 sekündigen Lied verbunden sein soll, kann das sehr gut zum Einsingen genutzt werden.
Ich schlage vor, zwei mal Alle meine Corona-Entchen mit folgendem Text zu singen:

Alle meine Entchen waschen sich im See,
waschen sich im See,
waschen sich die Flügel,
Corona, Adé!

Neben dem Waschbecken liegen saubere, bei 60 Grad gewaschene Handtücher bereit, die zum Hände abtrocknen genutzt werden sollen.

Während des Unterrichts

Der Unterrichtsraum

Das Zimmer wird gut gelüftet. Während Übungen, die im Bereich der Zimmerlautstärke blieben, kann das Fenster geöffnet bleiben.
Es wird klar deutlich sein, wie 1,5-2 Meter Abstand im Zimmer möglich sind.
Eine hohe Plexiglasscheibe dient dir und mir als Spuckschutz.

Getränke

Normalerweise stelle ich gerne Tee oder Wasser zur Verfügung. Das ist im Moment nicht möglich.
Bitte bringt euch erst mal selbst etwas zu trinken.

Noten

Bringt, wenn möglich, eure eigenen Noten mit. Wenn ihr ein neues Lied/Arie singen und lernen wollt und noch keine Noten dafür habt, stelle ich euch diese gerne vorher zum Ausdrucken zur Verfügung.

Notdurft

Natürlich steht das WC weiterhin zur Verfügung. Bitte nutzt vor und nach der Benutzung das dafür bereit gestellte Desinfektionsmittel sowohl für die Brille als auch die Türklinke. Vielen Dank.
Dass hier auch wieder der Punkt „Hände waschen nicht vergessen“ gilt, brauche ich nicht zu erwähnen.

Bezahlung

Um unnötigen Bargeldaustausch zu vermeiden, kannst du mir das Geld überweisen oder per Paypal schicken. Außerdem gilt wie immer, dass ich dir auch eine Rechnung zum Ende des Monats mit allen erbrachten Gesangsstunden erstellen kann.

Große Freude meinerseits

Ich freue mich sehr, euch endlich wieder in meinem Unterrichtsraum begrüßen zu dürfen! Einige von euch kennen das größere Zimmer ja noch gar nicht! Es ist wirklich schön geworden!
Bis ganz bald – vor Ort! Juchei!

Eure Franziska

Copyright © 2020 Franziska Buchner – Mezzosopran. All Rights Reserved. Datenschutzerklärung | Catch Vogue by Catch Themes